Kraftstoff für eine saubere Zukunft.
Sitemap    Impressum    RSS    Anmelden
Bremer Offensive
Aktuelles
Archiv
Aktion für Bremer Betriebe
Förderprogramm
Erdgas als Kraftstoff
Fahrzeuge
Autohäuser
Tankstellen
Presse
Service
Kontakt
Aktion Betriebe


Archiv

iDelphi > Aktuelles > Archiv

Rund um Erdgas als Kraftstoff für Bremen.

Anzahl der Meldungen im Archiv: 119
Ergebnisse 9 bis 10


84. Internationaler Genfer Auto-Salon

Prämiere für den neuen Škoda Octavia CNG steht bevor

Autosalon Der Internationale Automobil-Salon in Genf ist für Autoliebhaber und -interessierte traditionell eines der ersten Highlights im Jahr. Die 84. Ausgabe der Ausstellung findet in diesem Jahr vom 06. bis zum 16. März statt, knapp 700.000 Besucher aus aller Welt werden erwartet. Mit Spannung erwartet werden in diesem Jahr die neuen Modelle und Innovationen der großen Automobilhersteller aus dem Bereich der alternativen Antriebe.

Grund zur Vorfreude können dabei auch alle Erdgasinteressierten haben. Nachdem im vergangenen Jahr auf der IAA in Frankfurt der Erdgas-Golf vorgestellt wurde, darf man gespannt sein welche Modelle in 2014 kommen werden. Als sicher gilt, dass der neue Oktavia aus dem Hause Škoda dabei sein wird.

Sobald Genaueres feststeht, wird die Bremer Offensive darüber berichten! Weitere Informationen rund um den Genfer Auto-Salon finden sich auf der Internetseite der Veranstaltung.

Foto: www.salon-auto.ch


Veröffentlichungsdatum: 11.02.2014


Ambulante Pflege setzt auf umweltfreundliche Mobilität

Bremer Pflegekreis fährt seit 2013 mit Erdgasfahrzeugen

Was tun, wenn Betriebskosten und Umweltschutz verbessert werden sollen? Der Bremer Pflegekreis hat darauf eine Antwort gefunden und setzt bereits fünf Erdgasfahrzeuge für seinen täglichen ambulanten Pflegedienst ein.

Bremer Pflegekreis Den Bremer Pflegekreis gibt es seit 2006. Das familiäre Team besteht aus 30 Alten- und Krankenpflegerinnen, darunter fünf Auszubildende. In Sachen mobile Pflege sind diese im ganzen Stadtgebiet unterwegs. Was das Unternehmen auszeichnet, ist nicht allein die Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben. Für Sabrina Zühlsdorf und Kirsten Spiekermann, die beide neben den täglichen Pflegeeinsätzen auch die Leitung des Pflegedienstes ausführen, ist dieses auch die Verantwortung für ein gutes Miteinander. Dabei stellt sich der Betrieb seiner sozialen Verantwortung gegenüber seinen Angestellten. So können z.B. alle Mitarbeiterinnen Ihre Kinder in der firmeneigenen Krippe unterbringen, die sich direkt neben dem Firmensitz befindet.

In Sachen Mobilität hat es im Betrieb vor einem guten Jahr ein Umdenken gegeben. Die täglichen Einsätze wurden bis dahin ausnahmslos mit Benzin- und LPG-Fahrzeuge gefahren. Allerdings konnten diese aufgrund zu hoher Kosten und einer Reparaturanfälligkeit der Flüssiggasfahrzeuge (LPG) nicht überzeugen. Der Betrieb stand vor einer echten Aufgabe: Wie kann man die Betriebskosten senken, gleichzeitig mehr Umweltschutz betreiben und verlässlich seine Dienste anbieten? Seit Sommer 2013 setzt man nun auf Serienfahrzeuge mit Erdgasantrieb.
Bremer Pflegekreis
Die fünf eco up´s sind seitdem problemlos im täglichen Einsatz. Bei einer durchschnittlichen Kilometerleistung von 60.000 km pro Jahr hat sich der leicht höhere Anschaffungspreis bereits jetzt amortisiert. Denn gegenüber den Benzinern spart der Pflegekreis mehr als die Hälfte an Kraftstoffkosten. Und Dank der Umweltvorteile (kein Feinstaub, weniger Stickoxide und nur 79 Gramm CO2) sind die täglichen Einsätze auch besser fürs Klima. Eine Alternative, die seither absolut überzeugt hat.

Auch für das Pflegepersonal war der Umstieg völlig problemlos, zumal es als Anreiz eine gute Fahrzeugausstattung gibt. Die Förderung von swb wurde dabei 1:1 investiert. Wenn es etwas zu verbessern gebe, so Geschäftsführer Mark Chatterjee, dann würde er sich größere Tanks für mehr Reichweite und eine einheitliche Tankkarte für alle Erdgastankstellen wünschen. Ansonsten sei er restlos überzeugt und hat bereits die nächsten drei Fahrzeuge bestellt, die im März geliefert werden.

Weitere Informationen zur Anschaffung sowie zu unserem Förderprogramm erhalten Sie bei der Bremer Offensive unter: 0421 23 00 11 – 15.

Fotos: ecolo


Veröffentlichungsdatum: 29.01.2014



Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  
30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  
60  Weiter



Gehe zum Seitenanfang Druckansicht